Kuba-Bündel

18,00 €

Lesebündel für Kuba im Stoffbeutel:

» Ivonne Lamazares – Sugar Island
» Leonardo Padura – Ein perfektes Leben
» Ana Menéndez – Geliebter Che
(Beschreibungen siehe unten)

640 Gramm.

Lieferzeit: 6 – 10 Werktage

Nicht vorrätig

Produktbeschreibung

Ein Ortsbündel aus drei kubanischen Romanen. Ein Mutter-Tochter-Roman im Kuba der 1960er, ein Krimi auf Havannas Straßen und die Liebesgeschichte von Che und einer Malerin namens Teresa. Alles schön verpackt in einem kleinen Stoffbeutel mit goldfarbener Kordel. Ihr müsst das Päckchen dann nur noch aus dem Briefkasten holen und zu eurem Urlaubsgepäck legen. Gute Reise!

#1
Ivonne Lamazares: Sugar Island

„Nachtfrösche quakten im Gebüsch, als Mamá im Schaukelstuhl einschlief. Abuelita Carmen erzählte allen die Geschichte, wegen der sie gekommen waren. Sie sagte, ihre Tochter habe ›sich von einem Rebellenkoch schwängern lassen, und darum haben sie sie auf einem Esel nach Hause geschickt‹. Die Nachbarn nickten, manche voller Mitgefühl. Ein paar grinsten. Dann gingen sie in der Dunkelheit zu ihren Hütten zurück.“

Auf Kuba gibt es nichts als Zucker, davon ist Tanyas Mutter überzeugt, als sie sich desillusioniert von Fidel Castros Truppen abwendet. Sie möchte nach Amerika. Doch die Flucht misslingt. Sie kommt in ein Umerziehungslager. Tanya und ihr Bruder wachsen ohne ihre Mutter auf. Erst später treffen sie wieder aufeinander – die pupertäre Tanya auf die pläneschmiedende Mutter, kommunistische Werte auf USA-Träume. Ein Mutter-Tochter-Roman im Kuba der 1960er, auf dem Höhepunkt der Revolution.

/ 240 Seiten. Gebrauchte, gut erhaltene Taschenbuchausgabe von 2001.

#2
Leonardo Padura: Ein perfektes Leben

„An der Sache ist was faul. Du weißt, auf Kuba gehen Chefs im Range eines Vizeministers nicht einfach so spurlos verloren“, fügte der Alte in besorgtem Ton hinzu. Der andere, Mario, der es endlich geschafft hatte, sich auf die Bettkante zu setzen, versuchte die Situation aufzulockern: „In meiner Tasche ist er nicht, wirklich nicht.“

Nach der Silvesterfeier hat Teniento Mario Conde einen ordentlichen Kater. Und einen Anruf von seinem Chef: Rafael Morín ist verschwunden. Er soll ihn suchen. Noch während ihm der Kopf dröhnt, fällt ihm ein, wer Rafel Morín ist: sein ehemaliger Schulkamerad, der immer so perfekt war und es auf Tenientos Freundin Tamara abgesehen hatte. Es ist an der Zeit, dieses scheinbar so perfekte Leben genauer unter die Lupe zu nehmen… Ein Krimi auf Havannas Straßen, der nicht nur Tenientos Vergangenheit, sondern die einer ganzen Generation aufweckt.

/ 272 Seiten. Gebrauchte, gut erhaltene Taschenbuchausgabe von 2010.

#3
Ana Menéndez: Geliebter Che

„Che zu lieben war wie hellste Meeresgischt, wie ein Wind, der durch die Sterne fährt. Retter, Mörder, grausame Liebe meiner eigenen Schöpfung.“

„Gelieber Che“ ist eine Erinnerung an eine leidenschaftliche Liebesgeschichte zwischen Che und einer Malerin namens Teresa. Erzählt wird die Geschichte von Teresas Tochter, der Autorin. Sie kannte ihre Mutter nie, da sie als Baby mit dem Großvater aus Kuba floh. Eines Tages erhält sie Briefe und Fotos ihrer Mutter und begibt sich auf Spurensuche in Havanna –  nach ihrer Familie, der kubanischen Geschichte, der eigenen Identität. Und ihrem Vater.

/ 224 Seiten. Gebrauchte, gut erhaltene Taschenbuchausgabe von 2008.